Warum ist Andermatt so besonders?

Andermatt liegt inmitten der unberührten Alpenlandschaft und wird verschiedentlich als „bestgehütetes Geheimnis der Schweizer Alpen“, als „längst vergessenes Reiseziel“ und als „einer der attraktivsten Investitionsstandorte der Alpen“ bezeichnet. Um diesen scheinbar widersprüchlichen Aussagen nachzugehen, müssen wir einen Blick zurückwerfen.

Jahrhundertelang überquerten Händler den Gotthard Pass, eine wichtige Nord-Süd-Achse Europas. 1802 malte der britische Maler JMW Turner die berühmte Teufelsbrücke in der Schöllenenschlucht. In seiner Blütezeit im 19. Jahrhundert wurde Andermatt ein genauso gefragter Urlaubsort wie heutzutage St. Moritz, das Zermatt oder Verbier. Königin Viktoria von England kam zu Besuch, Goethe liebte es und jüngst erschien das Dorf in einer Szene von „Goldfinger“. Allerdings wurde 1895 hier eine Garnison der Schweizer Armee eingerichtet, die für 110 Jahre blieb und langsam jegliche touristische Anziehungskraft zunichte machte.

Der Ort benötigte eine Vision und beträchtliche Investition. An dieser Stelle betritt Samih Sawiris die Bühne, Gründer und Vorsitzender von Orascom, ein führender Bauunternehmer vollständig integrierter Reiseziele. Er traf mit der Schweizer Regierung eine meisterhafte Vereinbarung wonach alle Immobilien die im Andermatt zum Verkauf angeboten würden bis 2030 von dem Lex Koller Gesetz ausgeschlossen sein werden.

Dies bedeutet, dass Käufer jeder Nationalität Immobilien in Andermatt besitzen können und ist nirgendwo anders in der Schweiz möglich.

Wo also liegt Andermatt? Es liegt zentral in den Schweizer Alpen und dank guter Straßenanbindungen können Zürich in 90 Minuten, Lugano in nur einer Stunde und Mailand in 2 Stunden mit dem Auto erreicht werden. Nach Stuttgart oder München sind es einfache halbtägige Autofahrten. Vom Westen der Schweiz ist der Zugang im Winter durch den Matterhorn-Gotthard Tunnel und im Sommer über den Furka Pass.

Andermatt Piazza-Gottardo

Das Dorfzentrum ist eine autofreie Zone und man braucht tatsächlich kein Auto. Daher ist es ruhig und alles kann zu Fuß erreicht werden. Jedes Gebäude im Andermatt Swiss Alps AG Bauprojekt ist individuell von 30 ausgesuchten Schweizer und internationalen Architekten entworfen worden um ein wunderschönes und eklektisches Erscheinungsbild für diesen meisterhaft geplanten Skiort zu schaffen. Besucher erwartet eine attraktive Mischung von Hotels, Apartmenthäusern und Chalets.

Wie sieht es mit Skifahren aus? Andermatt ist das größte Skigebiet der Zentralschweiz, Skifahrer und Snowboarder werden von seiner verlässlichen Schneesicherheit und seinem ausgiebigen Angebot an Terrain auf und abseits der Piste angelockt. Während der Saison 2019-20 wurde das Skigebiet außerdem durch eine Verbindung von Sedrun zum benachbarten Disentis erweitert was eine Gesamtlänge von 180 Pistenkilometern und 30 Skiliften umfasst. Eine Piste wurde nach dem Andermatter Skirennfahrer Bernhard Russi bennant, einst Stunt-Skifahrer für James Bond und Goldmedaillengewinner im Abfahrtslauf bei den Olympischen Winterspielen von Sapporo 1972. Für Experten erschließt die Gemstock Gondelbahn bis auf 2965 m den nach Norden ausgerichteten Kessel mit einigen ausgezeichneten langen, steilen Pisten und Abfahrten abseits der Pisten. Alle Skifahrer werden den Après-Ski Zug lieben: statt von der Disentis Seite auf Skiern zurückfahren zu müssen kann man im Zug den ganzen Weg zurück Party machen.

Und wenn Sie nicht Ski fahren? Kein Problem. Für Langlaufskifahrer ist viel geboten mit 40 km Loipen vor der Tür im Urserental und weiteren 112 km in der ferneren Umgebung zu erkunden. Falls Sie sich schonen wollen gibt es Wellness-, Fitnesscenter und Schwimmbäder, die alle Teil von Andermatts hochmoderner Infrastruktur sind. Wer lieber Cocktails trinkt und gut isst, ist im schicken Chedi Hotel gut aufgehoben, das langsam weithin Anerkennung für sein Japanisches Restaurant und seinen ersten Michelin Stern erhalten hat.

Andermatt ist auch innovativ. Im Juni 2019 eröffnete das Konzerthaus Andermatt. Das architektonische Meisterwerk mit 650 Sitzplätzen richtet Klassische Musik, Oper, Jazz und moderne Musikveranstaltungen und Festivals aus. Dies ist das erste speziell gebaute Kulturzentrum in einem Schweizer Skiort. Andermatt hat sich in eine ganzjährige Kulturdestination entwickelt.

Im Sommer bietet der Ort einen 18-Loch-Golfplatz mit internationalem Turnier-Standard, der zwei Jahre in Folge als bester Schweizer Golfplatz ausgezeichnet wurde. Über 40 unberührte Seen, Flüsse und Wasserfälle bieten eine wunderbare Palette von Sommeraktivitäten. Wanderer können über 500 km Wanderwege mit herrlichen Ausblicken genießen. Das Urserental ist ein Reiseziel für Klettern, Mountainbike fahren, Reiten, Fischen, Tennis und Rafting geworden.

Bleiben Sie dran, denn in unserer nächsten Ausgabe werden wir uns gezielt mit dem Immobilienmarkt in Andermatt beschäftigen.

Immobilien zu verkaufen in Andermatt

Alpine Property intelligence. März 2020.

Bilder Andermatt Swiss Alps